Kinderrechtsprojekt - K.R.Ä.T.Z.Ä.

Das Kinderrechtsprojekt von Netzwerk Spiel/Kultur entstand Anfang der 90iger Jahre. Wir hatten uns mit radikaler Erziehungskritik auseinandergesetzt und stellten viele Fragen zum Erwachsenen-Kind-Verhältnis neu. Mit einigen Jugendlichen gründeten wir die Gruppe KRÄTZÄ - KinderRÄchTsZÄnker, die sich für die Gleichberechtigung zwischen Kindern und Erwachsenen einsetzte. Ihre Hauptthemen waren Wahlrecht, Schule und Familie. Sie beschäftigten sich aber auch mit anderen Themen, die mit Altersdiskriminierung zu tun haben, z. B. Kinderarbeit und Jugendschutz.

Durch Öffentlichkeitsarbeit versuchte K.R.Ä.T.Z.Ä., auf diese Themen aufmerksam zu machen und so gesellschaftliche Veränderungen zu bewirken. Sie machten verschiedene Aktionen, gaben Texte heraus, wurden zu Veranstaltungen eingeladen und waren oft mit Informationsständen unterwegs. Bemerkenswert ist ihr umfangreiches Internetangebot: www.kraetzae.de.

Siehe auch der Wikipedia-Eintrag zu KRÄTZÄ


Kontakt:
E-Mail: kraetzae[at]kraetzae.de

Ansprechpartner:
Mike Weimann

Internet:
www.kraetzae.de